Language / Sprache: |
Einblick in die balinesische Kultur und Religion
Unser Hausteam begleitet Sie sehr gerne zu den hinduistischen Tempelzeremonien und kann Sie auch entsprechend kleiden. Sie haben die Möglichkeit von einem Priester eine Segnung zu bekommen, eine Reinigungszeremonie zu erfahren, Ihre Familie und Lieben zu ehren oder einfach zu danken für all die schönen Dinge in Ihrem Leben. Ihre Teilnahme an traditionellen und religiösen Tänzen gibt Ihnen einen weiteren Einblick von der Faszination Balis. Auch lohnt es sich einen Spaziergang ins nahe Dorf zu machen, wo unsere Angestellten leben. Sie erhalten so einen Einblick in das ursprüngliche und einfache Leben der Balinesen. Die Bewohner kochen auf dem Feuer und das Wasser muss aus dem Ziehbrunnen geholt werden.

Ungefähr 80% der Bevölkerung in Bali gehören dem Hinduismus an. Festzeit oder Alltag – Religion ist auf Bali von prägender Kraft. Irgendwo findet auf Bali jeden Tag ein Fest statt, um die Harmonie zwischen Mensch und Kosmos zu wahren. Auf Bali behauptet sich der Hinduismus mit tausenden von Tempeln mit kultisch geprägten Tänzen, prächtigen Riten des Reisanbaus und einem faszinierenden Totenkult. Tänze dienen auch heute noch der Anrufung von guten oder der Abwehr von bösen Geistern. Man huldigt Ahnen und widmet den Göttern eine Zeremonie. Täglich werden Opfergaben aus Reis, Blumen und Räucherstäbchen an bestimmten Stellen abgelegt, als Dank für Essen, Wasser, Schutz, Feuer und zu Ehren von Ahnen, Göttern und Geistern und zur Abwehr und Besänftigung der Dämonen. Der Rauch der Räucherstäbchen dient als „Transportmittel“, das die Essenz der Opfergaben transportiert.